Volleyball

SSG Langen gewinnt Krimi


Die SSG Langen gewinnt den Fünfsatzkrimi gegen Kriftel, bezahlt den Sieg aber mit zwei Verletzungen.

11.02.2020

Verzichten musste das Team von Frank Werner, der zuvor mit den Herren II unterweg war und erst zum dritten Satz ins Sportzentrum kam, auf Lukas Pfahlert, Michael Hackel, Jan Grünfelder und Thomas Schäfer.

Den ersten Satz konnte man dank einer konzentrierten Leistung für sich entscheiden, allerdings musste Torsten Werner aufgrund einer Knieverletzung ausgewechselt werden.

Noch schlimmer kam es in Satz zwei: Felix Weber brach sich bei einer Blockaktion den kleinen Finger und wurde am Sonntag noch operiert und fällt damit für die restliche Saison aus. Besonders unglücklich erscheint die Verletzung unter den Umständen, dass Kriftel den Ball zuvor deutlich an die Netzantenne spielt und das Schiedsgericht den Fehler nicht ahndete. Sichtlich geschockt gab der Gastgeber in der Folge den zweiten und dritten Satz ab.

Im vierten Spielabschnitt gelang allerdings der Turnaround und man konnte auch in veränderter Aufstellung an die Leistung vom ersten Satz anknüpfen.

Im Tiebreak entwickelte sich ein echter Krimi, erst mit Matchball für die SSG und später für Kriftel. Am Ende behielten die Langener die Nerven und Artur Zarenko verwandelte den entscheidenen Ball für die SSG, die damit eine starke Kriftler Mannschaft zwei mal in dieser Saison schlagen konnten.


Wir bedanken uns bei den zahlreichen Zuschauern im Sportzentrum.
Und vorallem wünschen wir unseren Verletzten gute Besserung und eine schnelle Genesung.