Volleyball

SSG Langen auch im dritten Spiel ungeschlagen

27.10.2019

Die Herren I der SSG Langen bleiben auch im dritten Spiel der Saison ungeschlagen und holen die bisher maximale Ausbeute von neun Punkten.

Danach sah es in Kriftel nach dem ersten Satz gegen die zweiten Herren der TuS allerdings nicht aus. Doch eins nach dem anderen: Das Team um Kapitän Thomas Schäfer musste die kurze Anreise ohne die Verletzten Jan Grünfelder und Lukas Pfahlert antreten. Frank Werner vertraute bei den ersten Sechs auf sein bewährtes Personal in Form von Stefan Schibilsky, Thomas Schäfer, Niclas Carter, Norman Hoerstel und Felix Weber sowie Libero Chris Haas.

Im Gegensatz zu den ersten beiden Saisonspielen kam die SSG zu Beginn garnicht in Fahrt und musste direkt einen Rückstand hinnehmen. Eine schwache Annahme auf Seiten der Langener machte es den Kriftlern leicht, ihre Größenvorteile gekonnt auszuspielen. Auch die eigenen Aufschläge waren meist drucklos und so konnte der Gastgeber ein gutes Spiel über die Mitte aufziehen, dem die Langener zu diesem Zeitpunkt nichts entgegen setzen konnten. Auch die beiden Auszeiten zeigten keine Wirkung und dank etwas Ergebniskosmetik durch eine Sprungaufschlagsserie von Stefan Schibilsky musste sich die SSG "nur" mit 17:25 geschlagen geben.

Zu diesem Zeitpunkt war klar, dass die heutige Partie nur durch einen starken ersten Ballkontakt zu gewinnen war. Die Annahme stabilisierte sich zunehmend und Kriftel konnte das Niveau des ersten Satzes nicht halten. Besonders Niclas Carter erzielte im Angriff wichtige Bigpoints und sorgte mit einer Aufschlagsserie am Ende des Satzes für die Entscheidung (25:22).

In den nächsten beiden Spielabschnitten zeigte die SSG eine starke Leistung und lies Kriftel nicht wieder zurück ins Spiel kommen. Belohnt wurde der Einsatz mit zwei deutlichen Satzerfolgen zu 19 und zu 13.

Damit verlieren die Langener zwar den ersten Satz der Saison, bewahren allerdings ihre weiße Weste mit neun von möglichen neun Punkten aus den ersten drei Spielen. In der Tabelle liegt man weiterhin auf dem dritten Rang hinter Speyer und Rodheim. Während die SG Rodheim klar mit 3:0 gegen den SSC Vellmar gewinnen konnte, hat der TSV Speyer einen Punkt bei Aufsteiger Sinzig liegen lassen.

Damit hat die SSG kommende Woche die Chance mit einem 3:0 oder 3:1 Sieg in Kassel die Tabellenführung zu erobern, da man ein Spiel weniger auf dem Konto hat als Speyer und Rodheim, die nächstes Wochenende spielfrei haben.

   

Aktuelle Termine Volleyball  

Keine Termine
   
© SSG Langen
-ms-hyphens: auto; -webkit-hyphens: auto; hyphens: auto;
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.