Volleyball

SSG Zweite holt einen Punkt gegen starke TG Naurod 💪🏼

01.11.2021

Nach wie vor verletzungsgebeutelt ging es am Samstagabend für die Langener Oberliga-Trupppe nach Naurod. Frederik Voss und Jonah Tutsch standen zwar im Aufgebot, waren aber nach Bänderverletzungen maximal als Annahmejoker eingeplant.

Im ersten Satz kam die SSG noch nicht 100% ins Spiel, Abwehr und Block konnten sich noch nicht wirklich auf das Nauroder Spiel einstellen. Allerdings deutet sich in diesem Satz schon an, was das Langener Spiel an diesem Abend prägen sollte: Die Annahme stand nahezu perfekt,. sodass Zuspieler Torsten Werner fast immer alle Angreifer zur Verfügung hatte.

Ab dem zweiten Satz war die SSG im Spiel angekommen. Die Zuschauer sahen ein hochklassiges Volleyballspiel mit sensationellen Abwehraktionen auf beiden Seiten. Trainer Frank Werner resümiert: "Es waren drei sehr starke Sätze von beiden Mannschaften, zweimal mit dem besseren Ende für uns, wir waren die bessere Mannschaft. Leider haben wir den zweiten Satz aufgrund zu vieler dummer Bälle verloren. Da sind wir noch zu unerfahren."

Also stand es 2:2 nach Sätzen und es ging in den Tie-Break. Viele endlos lange Ballwechsel, die nicht durch fehlenden Angriffsdruck zustande kamen, sondern durch sensationelle Abwehr- und Sicherungsleistung beider Mannschaften. Am Ende musste man sich dem Gastgeber, der den stärksten Aufschlagspieler des Tages in seinen Reihen hatte, geschlagen geben. "In den langen Sätzen konnten wir die Aufschlagserien des Zuspielers kompensieren und waren immer am Satzende besser als Naurod. Der Tie-Break war dafür einfach zu kurz. Trotzdem bin ich sehr zufrieden mit der Leistung des Teams! "

   

Aktuelle Termine Volleyball  

Keine Termine
   
© SSG Langen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.